2012-12-27

Und da war Weihnachten auch schon vorbei!

Hallo alle miteinander!
Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Weihnachtsfest (und konntet euch auch vielleicht reich beschenken lassen oder andere reich beschenken).
Für mich waren diese drei Tage jedenfalls mit sehr viel Liebe & Harmonie gefüllt - und das mag was heißen, denn wie vielerorts herrscht auch bei uns zu Hause gerade zu Weihnachten der meiste Stress und Streit.


Das diesjährige Neujahrsbild ist dann heute endlich fertig geworden und ich muss zugeben, dass ich mich mit vielen Dingen abgequält habe. Das dann aber später, wenn ich's hochlade.
Für euch an dieser Stelle nur... eine kleine Vorschau.
So, und nun zieht detaillierte Schlussfolgerungen, wer hier wie abgebildet ist und was manche Dinge wohl zu bedeuten haben (haha).

Bis die Tage! :D


2012-12-24

Letzte Jahresaufgabe

Das Jahr neigt sich zum Ende und einmal von den eigentlichen Arbeiten an FHT abgesehen, sitze ich jetzt noch an einem kleinen Silvester/Neujahrsbild als Dankeschön für das bisherige halbe Jahr. :D
Lustigerweise kam mir in diesem Moment auch die Idee für einen neuen Charakter, um die Geschichte wiederum hübsch wenden & drehen zu können.

Ich bin gespannt, wie derjenige bei euch ankommen wird?! Aber das dauert bekanntlich noch ein Weilchen. Erst einmal kommt das zweite Kapitel. :D




2012-12-20

Auftragsarbeiten gesucht :)


Kurz und knapp: Siehe Weblog.

(Die bisherige Begrenzung auf Mitglieder von der Seite Animexx.de ist gewollt.)

2012-12-17

Projektende: "Lost"

Einen wunderschönen Guten Abend (oder besser: Gute Nacht) miteinander!
Damit ist nun der dritte Advent auch vorbei und wir starten in eine neue Woche - die letzte vor Weihnachten.
Ich muss morgen bzw. übermorgen dringend noch drei Briefe abschicken, ansonsten kann ich wohl damit rechnen, dass all die Post nicht mehr rechtzeitig bis wenigstens Neujahr ankommt.
Leider kam die Post z.T. ein bisschen zu spät bei mir an, so dass ich erst jetzt wiederum antworten konnte und dann habe ich mich selbst auch noch verspätet. Nicht schön, aber selten, kann man sagen (>_<)"

Wenigstens geklappt hat heute aber die Fertigstellung von "Lost", welches zu Weihnachten unter einem anderen Titel an den Start gehen wird.
Natürlich geht nichts ohne Cover und somit habe ich heute einfach mal meine neuen Buntstifte ausprobiert, die ich wirklich nur lieben kann.



Es ist schon ein himmelweiter Unterschied zu meinen bisherigen, die zwar auch sehr gute Dienste geleistet haben, allerdings entsprechend auch leiden mussten (lach).
Der Farbauftrag geht einfach viel, viel sanfter und die Stifte liegen irgendwie auch besser in der Hand (obwohl das natürlich auch Einbildung sein kann - haha)
Ich bin jedenfalls hochhaus* begeistert und freue mich schon auf das erste richtige Bild mit meinen neuen Lieblingen.
...
Das Cover sieht ziemlich unspektakulär aus, was?! (lach)
War aber durchaus Absicht. Ich hatte mir zuerst überlegt, die bereits angefangene Skizze weiter auszubauen, aber das war mir dann zu offensichtlich. Denn dadurch, dass es ja ein Überraschungsgeschenk für eine Freundin sein soll, wollte ich nicht, dass sowohl Bild als auch Titel alles verraten, was ich ihr da gebastelt habe.
Dennoch muss ich gestehen, dass ich's weniger einfach fand als gedacht: Zum einen liegen mir Füße und Schuhe immer noch überhaupt nicht und zum anderen habe ich mich bisher meist erfolgreich um Kolorierungen von Gras und Co. gedrückt. Nachdem ich gestern allerdings einen Haufen an alten Zeichnungen aussortiert, weggeschmissen und auf alte MOSAIK-Ausgaben gestoßen bin, wo ich zur Praktikumszeit für den Redaktionsteil mitgezeichnet habe, habe ich mir vorgenommen, dem Wermutstropfen in die Augen zu blicken - und damit haben wir's nun. Im Original bzw. im fertigen Scan sieht die Fläche sogar gar nicht so schlecht aus, was Farbgebung betrifft. Demnächst muss ich mir nur an kräftigeren Farbauftrag wagen (das ist ungelogen seit langem mal wieder ein mit Buntstiften koloriertes Bild).
Ich mag die kleine Blume. <3

...
Ich kann gerade nicht glauben, dass ich tatsächlich in umgerechnet einer gesamten Woche die komplette Story geschrieben, vorgezeichnet, getuscht, gerastert, gelettert und dann noch korrigiert habe plus Minimalcover.
Hallelujah - das habe ich seit dem damaligen Koneko-Wettbewerbsbeitrag nicht mehr geschafft... und da saß ich eindeutig mehr Stunden am Tag dran als jetzt.

Da muss ich's einfach erwähnen, dass ich mit Comicworks als Raster-Programm sehr zufrieden bin! Das hat mir jetzt eine ganze Menge Zeit erspart und ich denke, ich werde die bisherige Bearbeitung von Kapitel 03 von FHT noch einmal zugunsten dessen löschen und neu beginnen - davon habe ich was und ihr im Endeffekt auch.
Vermutlich ein ziemlicher Unterschied zu den ersten beiden Kapiteln, aber sei's drum. Wenn die Zeit es erlaubt, werde ich dann Kapitel 01 und 02 noch ebenso noch einmal bearbeiten, damit das Gesamtbild wieder stimmt. (^__°)


So, und damit sage ich jetzt Gute Nacht!
Möchte morgen halbwegs für den Abend ausgeschlafen sein - und vor allem habe ich noch ein bisschen was vor. <3





* meine eigene Kreation - ich verdrehe Worte und Redewendungen einfach zu gerne, deswegen bleibt es so falsch hier drin stehen.

2012-12-15

Kapitel 01 Upload abgeschlossen ♥

Nun ist es endlich so weit - das komplette erste Kapitel ist hochgeladen und somit abgeschlossen. ♥
Es tut mir ehrlich leid, dass es solange gedauert hat - das nervt mich selbst ein wenig - und dass ich sagen muss, dass auch Kapitel 02 im gleichen Abstand hochgeladen wird.
Für mich ist es allerdings die beste Alternative, wenn ich wieder Schule bzw. Arbeit vor mir habe und selten genug an den PC bzw. an den Schreibtisch komme, um weiter zu werkeln. 
Danke, dass ihr so geduldig seid! d(TωT )b

Und an dieser Stelle sowieso ein großes Dankeschön an alle, die FTH lesen, favorisieren und kommentieren!
Zum einen finde ich es einfach wahnsinnig interessant zu sehen, was ihr über die jeweiligen Szenen denkt und wie ihr glaubt zu sehen, dass es weiter geht. Zum anderen ist es aber auch eine große Motivation, dass es Leute gibt, die sich für den Doujinshi interessieren! ♥
Da freue ich mich umso mehr, euch die weiteren Kapitel zu präsentieren. (Hehe).
Gleichzeitig habe ich aber immer ein bisschen Angst, dass ich in der Geschichte irgendwie abrutsche oder dass die Pointen bzw. die Wendungen nicht gelingen - bisher konnte ich euch aber wohl ganz gut an der Nase herumführen! ;)

Hmm... was könnte ich noch erwähnen? Ach ja, ein paar erwähnenswerte Kommentare, wo ich besonders schmunzeln musste! (Nicht falsch verstehen - Ich freue mich ehrlich von Herzen über alle Kommentare - Lob, Kritik, Vermutungen, Heiratsanträge (haha) !!)




"Wetten, sie wird von den Fans fertig gemacht|D Die sind doch immer so aggressiv xP"
- Irgendwie haben wir alle das gleiche Bild vor Augen, wenn es um Fangirls geht, oder? Da dachten einige von euch, dass Sayuki jetzt gleich von denen fertig gemacht wird! (lach)
Aber nein, schon aus Prinzip wollte ich das jetzt nicht bringen. Zu offensichtlich. Und ich vertrete einfach einmal die Ansicht, dass es auch normale Fangirls gibt. (haha)


"Mal gucken, wer von beiden dann wirklich das Wunder erlebt xD"
- Da sind wir schon zwei. Das frage ich mich nämlich auch. (Allgemein kann ich bei Kommentaren mit dem "Was passiert wohl jetzt?" Inhalt nur nicken - Ich sitze immer noch an der Ausarbeitung von Kapitel 04 und frage mich genau das gleiche! °O°)

"Ich sehe eine Hand und vermute den Security, der sie gleich wegschleift... XD"
- Hätte er, hätte Sayuki sich nicht doch noch gefangen. Das hätte er eindeutig, ist ja immerhin sein Job. Obwohl ich bezweifel, dass er z.B. gegen eine Horde Fangirls angekommen wäre, hätten die richtig losgelegt, wie man's erwartete. (haha)

"Jetzt gibt er ihr einen Kuss xD ... dachte ich im ersten Moment. Das würde irgendwie zu ihm passen- und dann lässt er sie von den Groupies verprügeln."
- Da haben wir's wieder! Die bösen Fangirls!

"Ganz schön verdreht der Typ... fehlen nur noch die roten Kringel auf den Backen und das Dreirad!! xDD"
- Genau, spielen wir ein Spiel... Ich musste nur eher an das hier denken (Parodie), als an den richtigen Jigsaw. (hust) - Aber natürlich richtig geraten. ;)

"Ja, ich will auch sehen wie er winselt >:D ^^"
- Ich ebenso. :D  Ich mag es, meine Charaktere leiden zu lassen - habe ich das schon mal gesagt!?



Also noch einmal vielen, vielen lieben Dank! ♥
Bitte seid auch beim zweiten Kapitel wieder dabei, welches ab 01.01.2013 starten wird. (°∀°)b
(Ich bin jetzt schon gespannt, wie die Reaktionen verlaufen werden. Bisher habe ich noch nie eine eigene Geschichte gezeichnet, die länger als 30 Seiten geht... daher ist es für mich Neugebiet, die Story auf Zeit hin logisch und spannend zu halten - hoffentlich gelingt es mir!)

Bis dahin geht es an den verbleibenden beiden Adventssonntagen noch mit den kleinen Extras weiter. Daher bleibt der Weihnachtsgruß noch aus! ;)






2012-12-12

Wie eine Seite entsteht (2) - Rastern

So, heute habe ich mir gedacht - da ich mich leider ein wenig schonen muss und sowieso noch genug an Weihnachtskarten zu schreiben habe, etc. - dass ich euch erzähle, wie es weitergeht, wenn ich eine Seite nun mehr komplett getuscht habe. Dass die Seite erst einmal komplett ausradiert wird, erwähne ich nur schnell an dieser Stelle. (Ja, ich bin und bleibe da altmodisch - ohne das Radieren fehlt mir einfach etwas haha).
Wie es bis dato dazu kommt, habe ich hier bereits schon einmal erwähnt.
Beginnen wir also von dort an und sagen, dass wir die gezeichnete Seite erst einmal auf die Festplatte kriegen müssen. (Bild für Vergrößerung einfach anklicken)




Die ersten Korrekturen nehme ich generell über Photoshop vor.
Natürlich muss es nicht dieses Programm sein, es ist aber das, mit welchem ich schon am längsten arbeite.
Solche einfachen Dinge könnt ihr sicherlich auch mit jedem Bildbearbeitungsprogramm vollziehen, dass es gibt. :)

Der nächste Schritt wäre dann das Rastern bzw. Lettern.
Hierbei kann ich nun per Photoshop weiterarbeiten oder aber ich nutze ein anderes Programm, welches ich habe: Deleter Comicworks.
Für heute halte ich mich an zweiteres.
Zunächst einmal speichere ich die Seite als .psd Datei ab, um sie in Comicworks zu öffnen.
Tonwertkorrektur muss ich nicht mehr vornehmen, also überspringe ich die Option und lasse es einfach anzeigen.
Kleine Schwarzflächen habe ich bereits per Hand eingefärbt, so dass mir dieser Schritt hier auch erspart bleibt und ich widme mich gleich dem Rastern. (Einschwärzen könnt ihr mit jedem Filzstift, den ihr habt. Natürlich könnt ihr auch die PITT artist pens von Faber nehmen - die mag ich sehr gerne.)
Generell fange ich gerne bei den Haaren an und rastere diese zuerst. Da das Mädchen hier allerdings blond ist, fällt es ebenso weg und ich werde ggf. nur ein paar Highlights zum Ende hin setzen.

Ich erstelle mir als erstes eine zweite Bearbeitungsebene, wie hier im Screenshot zu sehen.



Dies erreiche ich, in dem ich im Layer-Fenster auf "Layer" gehe, "Add Layer" und dann "Add White Layer" klicke. Im Anschluss kann ich über "Attribute" auf "Black" schalten und Voila, damit kann man doch arbeiten!






Nun möchte ich die Haut im zweiten Panel rastern.
(1) Mit dem Zauberstab (Shortcut: W) kann ich mir die Flächen innerhalb der Zeichnung komplett per Klick markieren. Mit einer fortlaufenden gestrichelten Linie wird die Abgrenzung markiert.
Nicht vergessen: die neue Ebene auswählen, da ich ja die Originalebene behalten möchte!
(2) Jetzt brauche ich nur per Klick auf die entsprechende Rasterfolie (hier SE-40) auswählen und schon ist die gesamte zuvor markierte Fläche gerastert. Hier könnte ich in Winkel und Größe der Folie variieren.

(3) Als nächstes setze ich mich gleich an die Lichteinflüsse/Schatten. Da ich die gesamte Fläche schon gerastert habe, muss ich jetzt nur noch die Lichtimpulse setzen.
Dies tue ich, in dem ich den Radierer in der Werkzeugliste auswähle, wie im Bild oben bereits gezeigt: Klick auf den Stift und dann Klick auf den Radiergummi.





(1)





(2)



(3)


Generell bearbeite ich so erst einmal alle wichtigen Fläche, die eine Rasterfolie versehen bekommen.
Das größte Problem stellt sich für mich hierbei in Auswahl der Folie dar, wenn es um Kleidung, etc. geht.
Allgemeine Verbesserungen an den Zeichnungen kann ich ganz einfach per Hand vornehmen. Wie im guten alten Paint den Stift auswählen, zwischen Schwarz und Weiß switchen (Shortcut: X) und schon hat man auch die schlimmsten Fehler ausgemerzt. ;)

Kommen wir dann aber zu ein paar kleinen Extras.
Normalerweise würde ich die Schleife, die ihr oben in der Gesamtansicht der Seite sehen könnt, komplett einschwärzen. Da ich allerdings vorhabe, das große Panel wie eine Art "Eingebung" gestalten will, wäre mir das etwas zu krass und würde zu sehr erdrücken.
Hierfür eignet sich z.B. (wenn die richtige Folie nicht vorhanden ist) auch das Airbrushwerkzeug.



Anhand des Balkens (der bereits im Screen gelb ist) lässt sich die Größe bestimmen und zack - auf geht's.
Natürlich wird auch hier wieder erst die Fläche markiert, richtige Ebene ausgesucht, und dann erst gebrusht.
Das Ergebnis könnte so aussehen:





Praktisch: Ihr könnt die Schattengebung gleich in einem Wisch wagen, wenn ihr wollt, da sich die gebrushte Fläche jedes Mal verdunkelt, wenn ihr wieder rüberfährt.
Gar nicht so schlecht.

Bis die Seite fertig ist, dauert es noch ein wenig...
also gebe ich euch einmal eine Step-to-Step Ansicht mit dem abschließenden Endergebnis.
Sieht doch gar nicht so schlecht aus, oder? - Für die erste Seite, die ich damit gebastelt habe, finde ich schon. (lach)





Ein paar Dinge seien hier jedoch noch erwähnt:
Zum einen habe ich den Text letzten Endes wieder in Photoshop eingefügt. Damit die Lesbarkeit gewährt wird, verwende ich als Effekt-Option die Konturen mit 7px Stärke. Für die Veröffentlichung im Web habe ich das ganze auf 72dpi runtergefahren. Wenn man die Seite natürlich ausdrücken möchte, wäre das eindeutig zu wenig. ;)
Welche Schriftart man verwendet, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Für Text und für Soundwords habe ich je eine Art. Damit komme ich gut aus.
Allgemein versuche ich auf Soundwords eher zu verzichten, wenn es geht. Nicht, dass ich ihnen abgeneigt wäre, aber für mich sind immer ein kleiner Störfaktor, der das Panel zusätzlich füllt.
Ist wohl auch Geschmackssache.

So, damit wäre dieser Teil auch abgeschlossen.
Gegebenfalls wird noch mal ein dritter Teil folgen, der sich dann mit der Bearbeitung in Photoshop beschäftigt - mal sehen, was sich ergibt.



2012-12-11

Ich mag es, meine Charaktere leiden zu lassen ;)

Nach einem schönen (kalten) Wochenende in Hamburg melde ich mich auch wieder zurück und kann sagen, dass es fleißig weitergeht.
Ich habe einiges an Seiten für die Zugfahrt mitgenommen, um dort zu arbeiten. Das stellte sich allerdings wie bereits gedacht, als nicht besonders schlau heraus - Denn irgendwie ziehe ich die Leute, die mir Kaffeeflecken verteilen, magisch an.
Zum Glück kein großer Schaden - sprich nichts, was ich nicht mit ein bisschen Bearbeitung rausbekomme - aber dennoch ist es ärgerlich.
Passt doch bitte mit euren Kaffee auf!! o(;△;)o

Für heute wollte ich einfach festhalten, welche beiden Panels mir am besten in der Geschichte gefallen, die ich nun mehr zumindest schon komplett gescannt habe und "nur" noch rastern muss:
Netterweise kommen diese beiden genau bei aufeinanderfolgenden Seiten (haha).





"Ich will nach Hause!!"





"Willst du mich auch töten? Soll ich so werden wie du?"
Nein - keine Sorge. Es geht nicht um Vampire.



Ich gebe zu, dass ich es mag, weinende oder aufgebrachte Menschen zu zeichnen. ♥
Gerade hierbei finde ich es interessant, ob man den Ausdruck gut genug rüberbekommt oder ob man's vermasselt.
Ich erinnere mich an ein Bild, bei dem es total daneben ging und nicht Verzweiflung sprach, sondern Genervtheit. (lach) Das war dann eindeutig die Absicht verfehlt.

Das einzige, was ich in der Hinsicht dann nicht mag, sind die lautstarken Sprechblasen - keine Ahnung warum, aber ich kriege diese zackigen Rahmen immer noch nicht hin, ganz gleich, wie ich's drehe. (>_>)
Vielleicht kommt irgendwann die Eingebung - bis dahin muss ich mich weiter durchkämpfen. Haha... 


2012-12-05

Rekordarbeit

Das nenne ich doch mal Fließbandarbeit - Zack, zack, zack!
Die Vorzeichnungen sind jetzt abgeschlossen - ab morgen habe ich 28 Seiten plus Cover zu inken.
Freude kommt auf! :D
Ich kann nur von Glück reden, dass es für mich dennoch reinste Entspannung ist und ich mir somit nicht den Urlaub versaue. ;) Die Tuschzeichnungen müssen aber auf jeden Fall noch bis Weihnachten fertig werden.
Raster kann und darf auch gerne etwas länger dauern.
Das ist jetzt erst einmal mein persönliches Limit.

Kleiner Ausblick auf einen Teil vom Cover - siehe hier:
Ausnahmsweise mal ein blonder Charakter. Wird weniger Arbeit beim Rastern machen. (lach)





In dieser Hinsicht sage ich schon einmal Gute Nacht und werde mir mein übliches Betthupferl reinziehen.
Ach ja - Und was bin ich glücklich wieder beim Friseur gewesen zu sein. ♥
Ich fühl mich einfach unwohl, wenn meine Haare gar nicht mehr in Form sind.
Haha... 

2012-12-04

Und da haben wir's mal wieder! ... von wegen geplant!

Soviel zum Thema festgelegte Panelaufteilung...
Naja, mir fällt während des Arbeitens meist immer eine bessere Variante ein und entsprechend wird dann mal wieder fleißig überarbeitet, bis es den Zufriedenheitsgrad erreicht.
Die Geschichte an sich bleibt natürlich die gleiche, aber irgendwie hat der bessere Lesefluss auch unweigerlich Zusatzszenen zur Folge. Warum ist das nur immer so?! :'D
Nicht, dass es was Schlechtes wäre, aber nun ja... seltsam ist es schon.




Oh und ich hab seit langem mal wieder einen Ohrwurm von "Evidence".
Konnte das Lied eine Zeit lang gar nicht hören, aber dank "Fairy Tail" ... hat sich das Problem von alleine gelöst. Haha.
Wirklich tolle Serie.
Ich bin froh, dass sie mich zum Schluss doch noch gleich mit den ersten beiden Episoden überzeugt hat. <3


2012-12-03

Und damit war es... verschwunden. ;D

Wie ich bereits schrieb, setze ich mich diesen Monat noch an eine weitere Geschichte, die als ein Geburtstagsgeschenk für eine Freundin gedacht ist - was dies betrifft, darf ich also gar nicht so viel verraten.
Immerhin ist es eine Überraschung und auch wenn sie hier nicht mitlesen wird, so weiß man nie, wen der Blog erreicht.  (  ゚ ▽ ゚ ;)

Daher nur ein kleiner Ausblick auf das, was kommen mag.




Ich bin gespannt, in wie weit ich es gut genug umgesetzt bekomme. Auf der einen Seite ist es natürlich sehr praktisch, dass das Aussehen der Charaktere bereits festgelegt sind, so dass ich keine Gedanken daran verschwenden muss. Auf der anderen Seite gibt es so natürlich viele kleine Details, die ich beibehalten sollte, damit die Figuren auch erkennt.
Das Bild hier oben zeigt eine schnelle Skizze von den beiden Hauptfiguren.
Wenn ich schnell was aufs Papier bringen muss, dann ist es echt unsauber und Anatomie lässt nicht nur zu wünschen übrig, sondern ist teilweise nicht einmal vorhanden. (lach)

Besonders freue ich mich aber in der Hinsicht auf die Rasterarbeit, da ich mich jetzt in ein neues Programm einarbeiten werde, was zumindest für den Druck eindeutig bessere Ergebnisse erzielen dürfte. ♥

Also, weiter geht's - die erste Seite Vorzeichnung besteht bereits.



2012-12-02

1. Advent

Einen wunderschönen ersten Advent euch allen!

Habt ihr auch bereits schon Schnee sehen dürfen? ♥
Das Vergnügen hatte ich gestern, als ich aufwachte und aus dem Zimmer blickte.
Ich mag Schnee unglaublich gerne, aber meistens ist es einfach nur störend, wenn man zur Arbeit fahren muss und wegen einer einzigen Flocke der ganze ÖPNV zusammenbricht. Zumindest kommt es einem hier in Berlin seit Jahren so vor. Nicht, dass der Winter eine wiederkehrende Jahreszeit wäre, aber nun ja...




Ich habe mich entschlossen, passend zum neuen Jahr mit dem zweiten Kapitel zu "Fünf Tage Hölle" zu beginnen und da es bis zu diesem Zeitpunkt noch ein bisschen hin ist, dachte ich mir, dass ich zur Adventszeit ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern lasse... zum ersten Advent hat sich Sayuki eingeladen.
Mal schauen, was Keisuke und Maya noch zu berichten haben. <3

An dieser Stelle möchte ich mich jetzt auch ganz recht herzlich für 200 Abos bedanken!
Vielen Dank!! (●´ω`●)ゞ
Ich hätte nie im Leben damit gerechnet, dass es mal dazu kommen könnte! Ich werde weiterhin mein Bestes geben und hoffe, dass ihr ebenso dabei bleibt (und natürlich auch neue Leser hinzukommen - haha).
Danke!

ヾ(@°▽°@)ノ



Ach ja... und da es ja die Zeit der Weihnachtsbastelei ist...
am Freitage erhielt ich kein kleines Adventstütchen von einer Kollegin, weil es mein letzter Tag war.
Ich fand den kleinen Rudolph so süß, dass ich ihn euch hier einfach mal zeigen muss:



2012-11-25

Langsam wird es Dezember

... und was sagt uns das?!

Mein Urlaub rückt näher und gleichzeitig laufen die ersten Weihnachtsvorbereitungen.
Ich bin eigentlich ein ziemlicher Weihnachtsmuffel, aber zumindest zeichnerisch lebe ich mich hier und da doch mal ganz gerne aus.



Was dies betrifft habe ich mir eine klitzekleine Adventsüberraschung für die lieben Leser von FTH ausgedacht. Wirklich nichts großes, aber ein "Dankeschön" für die Rückmeldungen, Abos und so weiter.
Pünktlich zum neuen Jahr bzw. zu Weihnachten wird es dann auch mit dem zweiten Kapitel weitergehen, das bis auf das Cover so weit fertig ist.
Ich bin schon auf die Reaktionen gespannt - Keisuke wird eine ganz neue Seite von sich zeigen. Hehe.
Allgemein muss ich sagen, dass ich mich vor allem darauf freue seinen Charakter weiter auszuarbeiten - Sayuki ist in der Hinsicht nun einmal die Hauptperson der Geschichte, die auch noch aus ihrer Sicht erzählt wird, so dass sie sich am besten präsentieren kann. Da hat der Rest einen kleinen Nachteil. (gequält lächel)
Ich hoffe auch, dass ich Maya noch im Laufe der Zeit eine wichtige Rolle zuschreiben kann.
Momentan dürfte sie eher als belehrende Meckertante wirken und im zweiten Kapitel wird sie ein wenig vernachlässigt (Entschuldige, Maya!), aber dann... ach nein.
Das verrate ich noch nicht. 

Neben FTH werde ich im Dezember noch eine weitere Geschichte umsetzen, was ein Geburtstagsgeschenk für eine Freundin werden soll. Drückt mir die Daumen, dass ich Rekordarbeit leisten kann.
(Und nebenbei nicht das Lernen vernachlässige... argh.)




Gestern gab es übrigens leckere Udon mit Entenfleisch bei meinem Lieblingsrestaurant.
Für den Preis ist es wirklich mehr als passabel. Aber nichts geht über Udon Nr.1 - Dafür muss man dann aber auch ein wenig mehr hinlegen.
Wenn ihr Zeit und Geld habt, geht einmal ins "Mikoto" bzw. ins "Aiko" hier in Berlin. Das Mikoto ist vor allem für gutes, günstiges Sushi zu empfehlen (sie haben auch viele vietnamesische Gerichte, aber die habe ich bisher noch nicht probiert). Das Aiko hingegen hat auch sehr gutes Sushi, aber vor allem die Udon sind pure Liebe! Und das überbackene Eis!!
Reserviert euch aber bitte einen Tisch, wenn ihr am Wochenende essen gehen wollt - es ist wirklich voll!

(Nach diesem leckeren Essen wollten wir allerdings noch einen Kaffee trinken und ausnahmsweise gingen wir zu Starbucks - mir ist es dort eigentlich zu teuer - ... Ich wollte unbedingt den Lebkuchenlatte ausprobieren, weil er mir auch schon empfohlen wurde. Diese Empfehlung gebe ich in der Hinsicht weiter: Es schmeckte so herrlich nach Lebkuchen und mit der Sahnehaube oben auf fühlte man sich fast wie im siebten Himmel! ♥
Also selbst wenn ihr keine Starbucks-Gänger seid, so wie ich: Probiert die Wintereditionen aus! Auch die Chocholate Premium ist ein Gedicht!)





2012-11-19

Von Vampiren und anderen Dingen

Vor ein paar Tagen entdeckte ich einen deutschsprachigen Manga, der es bis in einen Verlag geschafft hatte und somit offiziell zu erwerben ist.
Das gute Stück nennt sich "Nachtläufer" von Katharina Kirsch und ist ebenso auf Animexx als Preview zu sehen, wer Lust hat einmal reinzuschauen.
Die Grundidee hinter dieser Geschichte erscheint zunächst nicht unbedingt originell oder mag einen stark an "Twilight" erinnern, doch steckt einiges mehr dahinter wie man beim Lesen erfährt.
Zum einen ist Ally, die weibliche Hauptperson, nicht nur eine Verrückte, die darauf versessen ist, unbedingt einen Vampir zu treffen und selbst zu einem zu werden, so dass man von einem schnellen Happy End mit ein bisschen Liebesdrama ausgehen könnte... zum anderen macht es großen Spaß, auf die vielen kleinen Details im Manga zu achten und ich denke gerade die Berliner unter uns werden manches Mal zum Schmunzeln kommen. Eine passende Portion Humor darf natürlich ebenso wenig fehlen, der von typisch-Shoujo bis hin zu den heutigen "Krass Aldah!" Sprechweisen und Typen reicht.
Die Geschichte liest sich sehr flüssig und die einzelnen Bildperspektiven wurden interessant gewählt, um Abwechslung in den Panel sowie Dynamik zu erzeugen.
Das Gesamtwerk ist eine lesenswerte Geschichte, die besonders zum Ende des ersten Bandes erst recht neugierig auf die Weiterführung macht.
Wenn ihr also die Möglichkeit habt, schaut euch im Animexx Webshop um, und holt euch ein Exemplar. :)





Ansonsten, was "Fünf Tage Hölle" betrifft, kann ich schon einmal berichten, dass Kapitel 02 so gut wie fertig gerastert ist, ich am Dienstag das Cover in Angriff nehme und das Kapitel 03 soweit fertig geinkt wurde.
Es geht also fleißig voran.
Ich freue mich auf der Hinsicht bereits auf meinen Urlaub... so viel Zeit zum Zeichnen. Das muss ich ehrlich ausnutzen! Zumal mir noch eine Idee für eine Kurzgeschichte gekommen ist, die ich gern verwirklichen würde. Und dann gibt es da noch ein Geburtstagsgeschenk, was ebenso gezeichnet werden will.
Bis zum Urlaub sind es aber noch gut zwei Wochen und bis dahin hat anderes leider erst einmal Vorrang. ;)

Was natürlich nicht bedeutet, dass neue Seiten ausbleiben, wobei ich eh überlege, die nächsten und somit letzten Seiten in einem schnellen Ruck hochzuladen. Abschlussszenen sind immer ein bisschen... schwierig - vor allem, wenn es sich mehr oder weniger um einen "Prolog" handelt
Mal schauen.

Vielen lieben Dank fürs Lesen, Favorisieren und Kommentieren!!

2012-11-08

≧(´▽`)≦ ~ Ein freier Tag... ♪


... den ich auch durchaus gebraucht habe!
Ich habe schon seit gut zwei Wochen keine einzige Seite mehr gezeichnet und das machte sich heute beim Inken bemerkbar. Man kann sich also denken, worin mein Tagesinhalt bestand.

Ich freue mich zu dem, dass sich die Zeichenfeder, welche ich mir in einem Schreib- und Zeichenbedarfsladen gekauft habe, exellent macht. ♥ Keine Ahnung wie ich so lange ohne ausgekommen bin, aber endlich kann ich wieder hauchzarte Linien zeichnen. Es ist nur eine Umgewöhnung, aber durchaus eine positive!
Ich habe auch so viel Motivation endlich mit Kapitel 4 anzufangen - ich glaube, das werde ich morgen in der Bahn schon einmal in Angriff nehmen.

Gestern hatte ich endlich mal wieder Fullmoon wo Sagashite ausgelesen.
Ich konnte mich an viele Dinge gar nicht mehr erinnern, so lange ist das bereits wieder her, seit ich's damals zum ersten Mal gelesen habe. Ich muss auch sagen, dass ich liebend gerne noch zwei, drei weitere Bände gehabt hätte, in denen die Geschichten von Meroko, Izumi und Takuto weiter beleuchtet werden. Oder aber mehr Erklärungen zu Death Master und Co.
In der Hinsicht fand ich den Anime etwas gelungener. Zwar gab es da natürlich auch wieder Abstriche und die Geschichte verhält sich wie so oft ziemlich anders als im Manga, aber das war auf jeden Fall eine gute Alternative.
Solltet ihr also die Gelegenheit haben und den Manga in den Händen halten, schnuppert doch einfach einmal rein. Ich finde, dass es sich durchaus lohnt!




Kouyama Mitsuki - Fullmoon wo sagashite
(Tanemura Arina)



Jedenfalls veranlasste mich das jetzt einfach einmal, Tanemura-sensei einen Kommentar zu schreiben. Ich hoffe, ich habe mich nicht vollkommen blamiert.
Aber da ich um ehrlich zu sein nicht weiß, wie weit sie Englisch versteht, blamiere ich mich lieber mit schlechtem Japanisch, dafür ist aber sicher, dass der Inhalt verstanden wird.
Haha, wenn ich mir vorstelle, dass sie diesen Kommentar jetzt lesen kann... da wird mir ganz anders. (〃∇〃)

Sie ist für mich zwar nicht Göttin der Shojo-Manga, aber neben Takeuchi Naoko hat sie auf mich in der Hinsicht großen Einfluss gehabt.
Bei KKJ weiß ich inzwischen nicht, warum es für mich ein Non-Plus-Ultra war und Fullmoon eher hinten an stand... dabei ist Fullmoon vom Erzählstil eindeutig besser, wenn man die früheren Werke betrachtet.
Ein großes Plus bei Tanemura sind für mich ihre Monologe. Sie stimmen mich oft nachdenklich oder berühren mich andersweitig. Ich lese sie wirklich gerne!
Und natürlich die Zeichnungen. Es wird oft kritisiert, dass man irgendwann die Charaktere nicht mehr voneinander unterscheiden kann oder das die Seiten vollkommen überladen seien - dem stimme ich zu. Dennoch mag ich ihren Stil nach wie vor (zumindest vor Shinshi Doumei Cross und seit Sakurahime Kaden - Shinshi Doumei Cross war für mich eine Art Zwischending, mit dem ich nichts anfangen konnte. Das soll aber nicht heißen, dass die Serie schlecht ist!).

Und weil ich sie erwähnte: Takeuchi Naoko. Inzwischen ist ja die Neuauflage von Sailor Moon erschienen (die ich nun doch kaufe - einmal Sailor Moon Fan, immer Sailor Moon Fan).
Viele meiner Freunde sind eher die "junge Generation" an Manga Leser, so dass sie von ihr vorher noch nie etwas gehört haben. Sailor Moon kennen sie, aber nicht, wer dahinter steckt.




Sailor Moon (Takeuchi Naoko)



Für mich war Sailor Moon der erste Manga, den ich überhaupt gelesen habe. Damit fing bei mir sozusagen alles an. Es folgten von ihr noch weitere Manga:
Der Ableger bzw. Vorgänger Sailor V und der Einzelband Chocolate Christmas sowie der Dreiteiler The Cherry Project.
Das sind meine persönlichen Schätze, die ich niemals im Leben hergeben würde. (lach)
Bitte sucht doch einmal danach, wenn ihr Zeit habt! Chocolate Christmas ist wirklich zuckersüß und The Cherry Project ist eine wirklich schöne Serie über das Eislaufen!
(Als ich das zu Ende gelesen hatte, wollte ich auch unbedingt Schlittschuhlaufen können... hat sich allerdings nicht durchgesetzt! Haha. Ich bin heute noch eher der Hase auf dem Eis, der nur per T-Stop halten kann... Nun gut. Nicht ganz so schlimm. Aber fast.)


Ich fand Takeuchis Stil damals wunderschön und wollte auch immer so zeichnen können.
Von den überlangen Beinen und z.T. weiteren seltsamen Proportionen einmal abgesehen.
Heute finde ich es amüsant, wenn ich bestimmte Hintergrundraster in ihren Manga wiedererkenne und weiß, wo wir uns in der Geschichte ortstechnisch gerade befinden.
Inzwischen sind mir die Zeichenstile anderer sozusagen "egal" geworden - ich bewundere nach wie vor und sehe mir gerne Kolorierungstechniken an, aber ich möchte nicht mehr "kopieren" können. Ich bin glücklich mit meinem eigenen Stil, obwohl der natürlich noch weitaus verbesserungswürdig ist. Also üben, üben, üben! о(>▽<)y

Dennoch kann ich sagen, dass sowohl Tanemura als auch Takeuchi mehr als nur ein wenig dazu beigetragen haben, dass ich mich in dieser Shojo-Mangawelt so wohlfühle, wenn's ums Zeichnen geht. Und für das Verständnis von Slapstick... hat Toriyama Akira schuld zu tragen.
(Alle Zeichner mit T ... das kann einem doch Angst machen.)
Aoyama Gosho ermutigte mich zumindest ein wenig bzgl. Hintergründe und Perspektivwechsel und Kubo Taito... für simple Raster und Schwarzflächenabdeckung. (Haha)

Ich bin jedenfalls sehr glücklich, dass es solche tollen Zeichner gibt, die jeder irgendwo etwas ganz hervorragend können und einen einfach in ihren Geschichten mitreißen.
Ob sie das immer beibehalten haben bzw. können ist eine andere Sache, das möchte ich jetzt auch nicht zur Diskussion stellen.
Entschuldigt bitte, wenn jetzt all die anderen Zeichner nicht erwähnt wurden, obwohl sie ebenso hervorragende Arbeit leisten und mit ihren Manga begeistern!
Ich wollte euch hier nur näher bringen, was mich persönlich auf den Pfad des Mangazeichnens gebracht hat.


Man liest sich! (^-^)/

2012-10-23

Mal wieder ein kleiner Ausblick

Ist schon eine Weile her, seit ich das letzte Mal geschrieben habe.
Aber so ist es leider immer - kaum muss ich wieder die Schulbank drücken, habe ich kaum mehr Zeit zu zeichnen. Diesmal überschlagen sich gewissermaßen die Ereignisse und demzufolge ist noch weniger Zeit! (haha)
Aber natürlich bin ich immer noch fleißig dabei, rastere Kapitel 02, inke Kapitel 03 und komme langsam aber sicher zum Ende von Kapitel 01. Eine Seite pro Woche ist zwar immer noch sehr wenig, aber auf der anderen Seite ist das der für mich beste Rhythmus, so dass keine langen Pausen entstehen.





Oh, und ich habe mich ehrlich gefreut, als vor ein paar Tagen mein Paket ankam.
Ich habe inzwischen gefallen an Nageldesign gefunden und mir Pinsel plus Sticker bestellt bzw. Strasssteinchen bestellt. Selbst wenn ich diese Phase mal vorbei sein sollte, so kann ich die Pinsel auf jeden Fall noch andersweitig verwenden - denn so feine findet man selten. ;)
Und Sticker machen eh immer was schickes her - egal wo. Haha.







2012-10-04

Halbwegs auf dem Damm

Und endlich fühle ich mich wieder fit genug, um zeichnen zu können. Natürlich auch um zu lernen, aber vor allem um zu zeichnen. Das tat einfach richtig gut, wieder den Stift in der Hand zu halten. ♥ (Und eine neue Seite ist entsprechend natürlich ebenso online)
Wie ich's mir bereits dachte, darf ich die ganzen Vorzeichnungen noch einmal grob korrigieren, weil ich vor zwei Wochen ein absolutes Anatomietief hatte, aber es geht weiter.
Momentan befinde ich mich bei Seite 14 des dritten Kapitels. Wieder so eine Seite, die ich hassen werde, weil Menschenmasse vorkommt. (Eigendefinition "Menschenmasse": mehr als fünf Leute auf ein Panel/Seite zeichnen)






'Tschuldigung fürs schlechte Format...



Nun ja - wie wir wissen, muss die Dramatik von Kapitel zu Kapitel langsam zunehmen und ich denke, das wird so ziemlich die bisher traurigste Szene in der ganzen Geschichte.
Oh, und Maya wird auch wieder einen längeren Auftritt haben und zur Weißglut getrieben.
Aber was rede ich... ihr habt ja nicht mal Kapitel 2 vor Augen. Haha.
Also: Vollgas!!
(Da ich aber gerade absolut die falsche Musik drin hab, schreibe ich lieber erst einmal diesen Eintrag. "Happy Lovesongs feat. Saddest scene up until now" trifft sich einfach nicht. Zumindest nicht dann, wenn drei Songs hintereinander von Ittoki Otoya gesponsert werden.
So, und nun könnt ihr euch denken, was ich höre!
[Ein paar Minuten später, weil ich mich wieder hab ablenken lassen]
Okay, weiter im Text. Ich schalte jetzt doch lieber auf Serie um, sonst wird's nichts mehr mit dem Zeichnen. (lach)

2012-09-29

Kurze Nachricht

Leider wird sich der Upload krankheitsbedingt bis auf weiteres verzögern.
Tut mir ehrlich leid. :-(

2012-09-18

Omuraisu, Tanemura Arina und... ich natürlich. ;)

Jede Woche eine gute Tat... oder zumindest der Ansatz solcher.
Nachdem mir der Besuch beim Arzt noch drei weitere Ruhetage bescherte und daraufhin meine sowieso-vorhandenen-drei-freien-Tage folgen, habe ich beschlossen, mich an die entspannendste Tätigkeit zu setzen, die es gibt: zeichnen.
Aber nicht, ohne vorher ein bisschen was im Magen zu haben.
Mir kam der Gedanke, dass ich mal wieder Omuraisu essen könnte (Omlette-Reis klingt weniger spektakulär, nicht?) und lustigerweise hatte ich sogar alles da.





Für meinen ersten Omuraisu doch gar nicht so schlecht oder? Das Ei hätte nur noch etwas fluffiger werden können - nächstes Mal! (Von oben sieht es irgendwie eindeutig appetitlicher aus... (_ _。) )


Nebenbei habe ich mir dann die restlichen Folgen von Fullmoon wo Sagashite angesehen.
Ist schon sehr, sehr lange her - um genau zu sein vier Jahre, wie ich gemerkt habe... WHAT!? ヽ((◎д◎ ))ゝ

Denn dieser kleine Kerl hier ist genauso alt:




Wie eh und je natürlich auf Animexx vorzufinden

Und das erinnerte mich daran, dass ich seit ebenso langer Zeit ein Bild vollkommen unbeendet in meinen Ordnern hab verweilen lassen.
Das werde ich jetzt in Angriff nehmen. Mit meinen sterbenden Copicmarkern. Haha.





Ach ja, und dann gebe ich jetzt noch mit meinen beiden ersteigerten Artikeln an: Eine hübsche Einkaufstüte von Kaitou Jeanne und das hier bekannte "Malbuch" im Original von Sakurahime KadenManchmal ist Ebay doch noch mit mir! :D





Und wer jetzt wissen will, wie letzten Endes das neue Bild zu FTH aussieht (Warum fällt mir erst jetzt auf, dass man das T nur mit einem D austauschen müsste und schon hätte man "Friss die Hälfte" (。>0<。) ) ...
der klickt einmal hier. ;)


In dem Sinne... "I ♥ U" ~ <3



2012-09-10

Kleiner Auszug des Wochenendes

Wenn man mal ein Wochenende frei hat, muss man das auch noch nutzen.
Habe ich für meinen Teil auch - wurde nämlich mal wieder Zeit für eine Illustration.
Natürlich wie immer erst einmal nur ein kleiner Auszug.
Das ganze Bild gibt es noch nicht. :P



Dafür kam ich auch endlich mal dazu, den Plot weiter auszubauen und stehe nun mehr bis (einschließlich) Kapitel 05. Das ist dann doch schon eindeutig mehr, als ich mir selbst gedacht hätte zu schaffen. Aber je weiter ich drüber nachdenke, desto mehr Episoden möchte ich zeichnen. (X__x)"

Und was habe ich sonst noch gemacht?
Ein wiederholtes Ansehen von Kamikaze Kaitou Jeanne.

Nach wie vor eine meiner allerliebsten Serien. ♥